Es war nicht nur eine großartige Veranstaltung, die unsere Filmfreunde vom Amateuerfilmverein Vinschgau veranstaltet haben, sondern auch für unseren Klub eine sehr erfolgreiche, mit vier zweiten Plätzen und zwei Teilnahmeberechtigungen für die Staatsmeisterschaft auch eine sehr erfolgreiche. Auf Anhieb schaffte es der Spielfilm “Mord unter Promille” von unserem jungen Filmteam um Martha Schwaiger und Sophie Brunner. Mit dem Sager der Tage “Zahnspange trifft Stimmbruch” fasste Juror Harry Scholz die Begeisterung der Jury zusammen. Weiters schaffte es Leo Waltl mit seiner Doku “Turmgeschichten”, bei der er sich den Fieberbrunner Kirchturm als Hauptdarsteller nahm und in erzählerischer Form so einiges vor und hinter den Kulissen des Bauwerks liefert.

Die Spielfilme “post scriptum” (Heinz Jöbstl) und “Mizzi” (Wolfgang Schwaiger) war wohl ein wenig zu skurril für die manchmal nicht ganz nachvollziehbare Anschauung der Jury.
Kaum zu toppen sind jedoch die Veranstalter dieser LM, man hat sich vom Anfang bis zum Schluss wohlgefühlt, von den Trophäen aus Laaser Marmor bis zum Motto, das dem Minnesänger “Hans der Sager” gewidmet war, lief das Festival scheinbar wie vom Schnürchen und erfreute den Besucher an vielen kleinen wohlüberlegten Details und einer herzlichen Gastlichkeit. Mit 17 Personen war unser Klub mehr als stark vertreten und zeigte einmal mehr von unserem Teamgeist.