Einer unser rührigsten und fleißigsten Filmfreunde ist nicht mehr: Otto Bacher. Seit 1979, als unser Klub gegründet wurde, war Otto ein ganz wichtiger Teil des Vereines, zwanzig Jahre Schriftführer und Produzent von so wertvollen Filmen wie „die Markterhebung von Fieberbrunn“ oder „Wasser, die Quelle des Lebens“. Das sind jedoch nur zwei Beispiele eines großartigen Schaffens.
Aber die schönste Erinnerung an Otto ist einfach sein Wesen, Otto als Mensch und Freund. Immer hilfsbereit, immer besonnen und immer von guter Laune beseelt. Das hat unserem Verein sehr oft gut getan und ihn auch zusammengehalten, wenn wir es nicht so einfach hatten. Zur Super-8 Zeit war er unser „Spurenzieher“, hat Tausende von Metern an dünnen Magnetbändern auf die ohnehin schon schmalen Filmstreifen geklebt, um uns das mühsame Vertonen überhaupt zu ermöglichen, immer „just in time“ und mit perfekter Präzision. Vom Technischen her war er stets am letzten Stand, testete Kameras und Schnittprogramme, war einer der wenigen 16mm Filmer und experimentierte mit Leidenschaft an seinen Produktionen.

Bei fast jedem Projekt war er dabei, ob als Kameramann, Filmschneider oder als Schauspieler, unsere größten Erfolge hat er mitgestaltet und sich obendrein noch in seiner Art auch unbändig freuen können.
Bei der Landesmeisterschaft in Südtirol war er noch dabei, es ist ihm auch sichtlich gut gegangen, auch bei mehreren Klubabenden war Otto dieses Jahr noch dabei. Anfang September haben wir noch seine alte Schreibmaschine ausgeliehen, für einen Spielfilm. Da sprach er über seine jüngsten Krankenhausaufenthalte und seinem Verzagen, das sich allmählich in ihm breit macht. Beim Zurückbringen des guten Stückes war er nicht mehr zu hause. Sein Alter von 76 Jahren war im dennoch nie anzusehen.
Otto verstarb am Samstag, den 19. September 2015 im Kreise seiner großen Familie. Für sein filmisches Werk verlieh ihm der VÖFA die silberne, die Marktgemeinde Fieberbrunn die goldene Ehrennadel. Und in diesen Werken wird er uns noch lange Zeit ganz nah bleiben.

Gut Licht!

Otto Bacher