Ohne Skandale und Raufhandel, sondern in einer angenehmen, unterhaltsamen Atmosphäre ging die Landesmeisterschaft 2009 in Schwendau im Zillertal über die Bühne. Über 50 Filme wurden eingereicht und den Sieg für Tirol holte sich wieder einmal Bernhard Hausberger (mit Armin Naschberger) mit einem großartigen Film über den Bronzeguss.

Für unseren Klub gabs diesmal schon allerhand zum Ärgern, der wirklich geglückte Spielfilm von Heinz Jöbstl wurde kurzum auf Bronze platziert und auf dieser Stelle auch von der Jury einbetoniert. Die Argumente, an den Haaren herbeigezogen, konnten wir nur sehr eingeschränkt gelten lassen. Aber nichtsdestotrotz ist die Filmothek des Klubs um einen Spielfilm reicher, der Dank seines Hauptdarstellers Peter Horngacher auch eine besondere spielerische Note bekommen hat.

Viktor Gansters Streifen „Island im Süden und Westen“ konnte sich im hart umkämpften Genre des Reise- und Dokumentarfilms leider nicht so durchsetzen und wurde mit einem Diplom bedacht. Überraschend positiv fielen die Kritiken für den Film „Berlin – ohne Protokoll“ von Wolfgang Schwaiger aus, eine etwas kuriose Geschichte, die sich aus zwei Berlinbesuchen (1984 und 2009) zusammensetzt und vielleicht Szenen aus der deutschen Hauptstadt zeigt, wie sie nicht auf jeder Ansichtskarte zu finden sind. Dieser Film vertritt auch unseren Klub bei der Staatsmeisterschaft im Mai in Klagenfurt.