Der Besuch war es wert!

Die Walser haben einen edlen Veranstaltungssaal, er nennt sich die „Bachschmiede“ und war Schauplatz und Austragungsort der Staatsmeisterschaft der nichtkommerziellen Filmautoren. Und siehe da, auch unser Klub durfte sich mit zwei Filmen zur Creme de la Creme zählen und sich schlussendlich über zwei Bronzemedaillen freuen.

„Bachgeschichten“ nennt sich die etwas ungewöhnliche Dokumentation über den Moosbach, der sich zwischen St. Jakob in Haus und Fieberbrunn durch mehr oder weniger unwegsames Gelände schlängelt. Grund genug, einen Film darüber zu machen und Autor Wolfgang Schwaiger zeigte sich sichtlich zufrieden über seinen Erfolg. Der diesjährige Klubfilm hatte ein sehr späten „Sendetermin“ und die bereits leicht müde siebenköpfige Jury hatte keine große Lust mehr, den Film zu zerklauben und so wurde er eher „ohne Kommentar“ auf eine Bronzene platziert. Macht nix, der Film „Zubrot“ machte nicht nur bei den Dreharbeiten ungeahnten Spaß, sondern wird auch noch das eine oder andere Filmfestival besuchen.

Der Minutencup, eine „langjährige“ Spezialität unseres Klubs ging dieses Jahr leider schon in der zweiten Runde zu Ende, Leo Walt konnte seinen Staatsmeistertitel leider nicht verteidigen, aber auch dieser Film wird noch den einen oder anderen zum Lachen bringen.

Der Besuch unserer Klubmitglieder bei den vier Veranstaltungstagen war mehr als gut und so freuen wir uns bereits auf den nächsten Anlauf und konzentrieren uns auf neue Produktionen.